Verkehrsmittel in Thailand


Transportmittel in Thailand: Busse , Bahnen & Co.

Die Anzahl der Verkehrsmittel in Thailand ist groß. Wenn du in Thailand nur kurze Strecken zurücklegen möchtest oder dein Zielort keinen Flughafen hat, kannst du ganz leicht auf andere Verkehrsmittel umsteigen. Hier zeigen wir dir, welche Transportmittel dir sonst noch zur Verfügung stehen und welche du wann am Besten nutzen solltest.

 

Inlandsflüge in hailand

In Thailand gibt es weit mehr als nur Flugzeuge

Die Thailändische Bahn

Auch in Thailand gibt es einen Bahngesellschaft, die dich ohne Probleme von A nach B bringt. Die Bahntickets sind in der Regel etwas teurer als die Bustickets und die Bahn braucht meist etwas länger. Dennoch ist sie das Verkehrsmittel, wenn es darum geht, wie die Einheimischen zu verreisen. Einige Orte sind auch mit der Bahn einfacher zu erreichen.

Wir sind von Bangkok nach Pak Chong mit der Bahn angereist. Die Fahrt war wirklich komfortabel und es war spannend das Land auf diese Weise zu sehen. Am Besten hat uns gefallen, das ständig Essensverkäufer eingestiegen sind und man die leckersten Sachen angeboten bekommen hat. Wir haben von Mangosteen einfach nicht genug bekommen.

Die Zugtickets bekommst du direkt am Bahnhof oder in den verschiedenen Touristenzentren. Ein weiterer Plus-Punkt: Du kannst dein Ticket ganz einfach umtauschen oder gar komplett zurück geben, wenn du eine Fahrt doch nicht antreten willst. Dazu musst du nur an den Bahnhof gehen und dir dein Ticket erstatten lassen. Leider geht das natürlich nicht ganz kostenlos: ca 50% des Ticketpreises wird einbehalten.

 

Thailändische Nachtzüge

Wenn du eine längere Distanz überwinden musst und dabei nicht unbedingt fliegen möchtest, lohnt es sich auf einen Nachtzug umzusteigen. Du hast den Vorteil, das du zum einen eine Übernachtung sparst und zum anderen keinen großen Zeitverlust hinnehmen musst. Aber bequemsten ist so eine Fahrt natürlich wenn du einen Schlafplatz buchst.

So ein Nachtzug ist schon ein kleines Abenteuer. Wir sind von Hua Hin nach Chumphon mit dem Nachtzug gefahren und sind froh diese Erfahrung gemacht zu haben. Der Schaffner zeigt dir beim Einsteigen direkt deine Kabine. Für uns war das erstmal ein „Oh-Gott-Moment“. Der Wagon ist im Prinzip wie ein großes Mehrbett-Zimmer mit Hochbetten. Dein Bett hat einen Vorhang, sodass dein Schlafplatz ein wenig abgedunkelt ist. Unsere Betten waren oben und ohne Schlafmaske war da nicht an Schlaf zu denken. Außerdem sind die Züge auch nicht die leisesten, sodass du auf jeden Fall Ohropax dabei haben solltest. Insgesamt fanden wir das aber trotzdem eine coole Abwechslung. Schlafend durch die Welt zu fahren und dabei auch noch in einem Bett zu liegen – das hat schon was.

Allerdings bietet sich ein Nachtzug wirklich nur für lange Fahrten an. Für Fahrten die weniger als 6 Stunden dauern, würden wir ihn nicht nochmal wählen. Martin ist einfach unausstehlich wenn er zu wenig Schlaf bekommen hat. Wenn du generell wenig Schlaf brauchst, dann ist das natürlich kein Hindernis.

Dein Ticket kannst du direkt vor Ort kaufen. Einzige Ausnahme: Wenn du zur Zeit der Full Moon Party in Richtung Ko Phangang unterwegs bist. Da können die Zugtickets schon mal schnell rar werden.

 

Busse

Eine Alternative zu den Bahnfahrten sind die Busfahrten. In Bangkok gibt es an jeder Ecke Anbieter die dich zu weiteren Zielen in Thailand per Bus hinbringen. Busse sind grundsätzlich günstiger als Bahnfahrten. Wir fanden sie aber auch unbequemer. Außerdem hatten wir ständig Angst um unsere Wertsachen, da wir schon vorher viel darüber gelesen haben, das Leute während der Busfahrt beklaut wurden. Uns ist natürlich gar nichts passiert und die Angst war vermutlich unbegründet. Dennoch: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Deshalb nimm deine Wertsachen am Besten in deiner Bauchtasche mit.

Etwas nervig war das Unterhaltungsangebot während der Fahrt. Wir mussten geschlagene 7 Stunden einen thailändischen Comedian lauschen. Irgendwann war das mehr eine Folter als eine angenehme Unterhaltung. Also nimm dir auch hierfür dringend Ohropax oder gute Musik mit.

Die Busse waren bei uns immer mit Toiletten ausgestattet und auch hier haben wir direkt beim Einstieg eine kleine Verpflegung erhalten. Neben dem Busfahrer, fuhr noch ein weiterer Assistent mit, der uns während der Fahrt bei allen möglichen Fragen geholfen.

 

Inlandsflüge

Manchmal sind die Distanzen um von A nach B zu kommen so groß, dass es eine Überlegung Wert ist einen Inlandsflug zu buchen. Vorallem wir Flashpacker haben echt keine Lust stundenlange Busfahrten auf uns zu nehmen. Die Zeit ist immerhin das wertvollste was wir auf den Reisen mit uns nehmen und das darf nicht verschwendet werden! Die Kosten für einen Flug sind zwar höher als die für eine Bahnfahrt, aber die eingesparte Zeit ist es auf jeden Fall wert. Die Flughäfen in Thailand sind gut verteilt, sodass du in jede Richtung einen findest. Besonders beliebt sind Flüge von Bangkok nach Ko Samui oder Phuket. Wen wundert das, dauert ein Flug gerade mal eine Stunde während die Fahrt mit Bus, Bahn & Fähre doch deutlich länger anhält. Bei beliebten Flügen solltest du darauf achten möglichst frühzeitig zu buchen um günstige Inlandsflüge zu ergattern. Wir haben unsere thailändischen Inlandsflüge immer über momondo.de gebucht. Achte auf jeden Fall auf die angezeigten Flugprognosen: Vielleicht hast du Glück und ein paar Tage früher oder später ist dein gewünschter Flug ein wahres Schnäppchen.

Achtung: Bei Flügen von und nach Bangkok musst du auf unbedingt darauf achten, an welchem Flughafen dein Flug startet oder landet. Leider kommt es nicht selten zu dem Problem das der Flug am Flughafen Bangkok – Suvarnabhumi ankommt und der Anschlussflug am Flughafen Bangkok – Don Mueang startet. Die beiden Flughäfen liegen immerhin 40km auseinander.

Übersicht der größten Flughäfen

Wir haben euch mal die größten Flughäfen in Thailand zusammengestellt.

Größeren Flughäfen im Norden Thailands:

  • Chiang Mai
  • Chiang Rai

Flughäfen in Bangkok:

  • Bangkok – Suvarnabhumi
  • Bangkok – Don Mueang

Flughäfen im Osten Thailands:

  • Udon Thani
  • Khon Kaen
  • Ubon Ratchathani

Flughäfen im Süden Thailands:

  • Samui
  • Surat Thani
  • Nakhon Si Thammarat
  • Phuket
  • Krabi
  • Hat Yai

 

Einen besonders guten Überblick über diverse Flughäfen und Flugverbindungen bietet der Reiseführer von Lonely Planet. Wir haben ihn bei jeder Reise dabei und konnten so schon die ein oder andere schwierigen Reiseplanung bewerkstelligen.

Für kleinere Distanzen kannst du auch mit dem Roller fahren. wie du einen mietest und auf was du beim Roller fahren beachten musst, erfährst du im Bereich „Roller mieten„.

 

Let’s get lost!